Technik         
   NISHIKIGOI        

Grundsätzlich kann eine Teichanlage ohne Technik auskommen. Voraussetzung ist allerdings, dass die tatsächliche Wasserbelastung so gering ist, dass die "Selbstreinigung" funktioniert.

Bei unseren Gartenteichen wird das jedoch in den wenigsten Fällen möglich sein.

Um so höher die zu erwartende Wasserbelastung -   um so höher die Anforderungen an die Technik!

Nur ein funktionierendes biologisches Gleichgewicht wird zu dauerhafter Freude an unserer Teichanlage führen. Ein Teil der Voraussetzung dies zu erreichen ist der Einsatz qualitativ hochwertiger Technik, die effektiv und langzeitlich für uns störungsfrei arbeitet.

 

 
Pumpen - Wasser bewegen

Pumpen sorgen für den Betrieb unserer Filteranlage. Sie fördern das Wasser zu den Wasserfällen und Bachläufen, Sie sorgen für lebenserhaltende Bewegung.

Ziel ist es, mit möglichst wenig Energieeinsatz eine große Wirkung zu erzielen.

 

 

                    

 

 

 
UV-Klärgeräte

Im Zusammenhang mit dem richtigen Pumpe- Filter-System sorgen diese Geräte für klares und gesundes Wasser. Die Bestrahlung des vorbei strömenden Teichwassers bewirkt ein Verklumpen von Grünalgen,    nur so sind die Filtermedien in der Lage, die Alge aus  dem Wasser zu entfernen.

Die Leistung des UV-Klärgerätes muss dem Teichvolumen angepasst sein.

    

 
Filter - Wasser reinigen

Entsprechend dem ermittelten Teichvolumen und der Belastung aus natürlichen Faktoren kann der Filter ausgewählt werden.

Nur wenn das Filtersystem auf die Anforderungen ihres Teiches abgestimmt ist, schaffen sie die Voraussetzung für ein perfektes Ökosystem.

 

 

 

   

               

Schwimmende Phytofilter  - Schwimmende Pflanzinsel

Die bewachsenen Pflanzinseln nehmen Nährstoffe aus dem Wasser auf und bilden zugleich ein Biotop. Die in das Wasser abwachsenden Wurzeln bieten natürliche Versteck- und Ablaichmöglichkeit für die Teichbewohner. Zusätzlich sorgen die Inseln für Beschattung.